Filterbecken für Süß & Meerwasser

Aufbau der Filterung über ein Filterbecken

Um ein Aquarium mit einem Filterbecken betreiben zu können, muss das Aquarium mit einem Überlauf oder Bohrungen ausgestattet sein.
Dies bekommensie sepperat im Shop.
Um einen ungehinderten Überlauf zu vermeiden, setzen viele Aquarianer zusätzlich einen Überlaufschacht ein. Über Eine PVC-Verrohrung oder Schläuche gelangt das Wasser aus dem Aquarium in das Filterbecken.

Das Filterbecken kann mit Glasscheiben in unterschiedliche Kammern getrennt werden, die mit unterschiedlichen Filtermedien bestückt werden können. 

Am Ende des Wasserkreislaufes im Filterbecken wird eine Förderpumpe installiert, die das Wasser zurück ins Aquarium pumpt. Bei der Auswahl der Pumpe muss bedacht werden, dass auch der Höhenunterschied zwischen Aquarium und Filterbecken überwunden werden muss und trotzdem eine ausreichend große Wassermenge umgewälzt werden muss.

Vorteile eines Filterbeckens

Das Filterbecken kann mit verschiedensten Filtermedien betrieben werden.
Der Austausch und die Reinigung der Filtermedien ist einfach, da sie im Filterbecken einfach zugänglich sind.
Es kann weitere Technik wie Heizstab,UVC,Ozon etc. im Filterbecken untergebracht werden und stört somit nicht im Aquarium.
Der Wasserstand im Aquarium bleibt konstant. Verdunstetes Wasser muss nur im Filterbecken nachgefüllt werden.
Ein Filterbecken hat eine im Vergleich zu üblichen Filterlösungen sehr lange Standzeit und ist wartungsarm.

1 bis 1 (von insgesamt 1)